BIM im Infrastrukturbau: Status quo und Chancen


Das digitale Planen und Bauen soll in Deutschland ab 2020 zum Standard bei Infrastrukturprojekten des Bundes werden. Das zentrale Element ist hierbei der Einsatz der BIM-Methodik. Auf Basis digitaler Bauwerksmodelle können alle für den Lebenszyklus eines Bauwerks benötigten Daten erfasst und zwischen den Beteiligten ausgetauscht und weiterbearbeitet werden. Trotz der Begeisterung für BIM im Infrastrukturbau sind sich die Verantwortlichen unsicher, wie sie auf eine BIM-konforme Arbeitsweise umsteigen. Der Beitrag zeigt aktuelle Trends und geht auf den Wandel der Infrastrukturplanung ein. Außerdem werden erste Schritte für den Einstieg in BIM vorgestellt.

  • Grundlagen und Ziele der BIM-Methode
  • Management der Infrastrukturplanung
  • Einsatz von Software zur Umsetzung von BIM im Infrastrukturbau


Der Webcast fand am 11. Mai 2020 statt.


 

"Für viele Anwender ist die Welt noch eine Scheibe. Diese Zeiten sind mit der Einführung von BIM vorbei."

Thomas Symanneck
Consultant AEC/BIM